Beitragsbild Tipp für die Verwendung von Beillauffäden

Der Trick mit dem Knopf – für die einfache Verwendung von Beilaufgarn

Wenn man mehrere Garne gleichzeitig verstrickt oder verhäkelt, hat man häufig nach kurzer Zeit verknotete Fäden. Das macht das Häkeln und Stricken wirklich unangenehm. Doch dafür git es einen kinderleichten Trick, den ich hier gern erkläre.
Ein Knopf mit zwei oder mehreren großen Löchern wird wie auf dem Bild verwendet.
Die einzelnen Fäden werden durch die kleinen Löcher gefädelt. Beim Nachziehen des Garnes bleiben die Fäden schön parallel, weil sie sich durch den Knopf ganz gleichmäßig abwickeln.
Das funktioniert hervorragend für Beilaufgarne aber auch doppelfädig verstrickte Garne wie zum Beispiel Mohair.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.