Events & Veranstaltungen

Das bunte Schaf – ein Wollmarkt der besonderen Art

Ein „Ich-liebe-Wolle-Ereignis“ der besonderen Art fand vergangenen Sonntag in Langenfeld statt. In einem verwunschen anmutenden Treibhaus in Langenfeld war zum Kürbisfest mit Wollmarkt geladen. Aussteller mit handgefärbten Garnen, Kammzügen und Spinnzubehör, gestrickten, gefilzten und gewebten Textilien und Accessoires boten Ihre besonderen Waren feil.

Natürlich konnte ich mir das nicht entgehen lassen und war dort stöbern. Ich habe besonders das Ambiente und die hohe Qualität des Marktes  genossen und für Euch meine Eindrücke eingefangen. Einige Aussteller kannte ich schon vom Wollfestival in Köln, habe aber auch neue Wolleverliebte kennengelernt.

Charlene gibt eine Vorführung zum Spinnen
Charlene gibt eine Vorführung zum Spinnen

Zu den bekannten Gesichtern gehört die so gern gesehene, sympathische Charlene von Regenbogenwolle, der man bei jedem Wort anmerkt, daß sie Ihre Kammzüge und Fasern liebt.
Am Stand von Regenbogenwolle gab sie kurze Vorführungen, damit auch Neulinge mit dem Spinnen anfangen können.

Auch mit Michaela von Wollfaktor war das Wiedersehen fröhlich und unterhaltsam allerdings viel zu kurz, weil der Andrang wie auch an den anderen Ständen groß war.

Mit wunderschönen Hüten, Schuhen, Blüten, Schmuck und Taschen aus Filz zog Karola Nordt meine Aufmerksamkeit auf sich. Feine Details an den Hüten und ausgefeilte Linien in ihren Werken ließen mich innehalten und staunen.

Kindermütze
gefilzte Kindermütze von Karola Nordt

Karola erzählte mir, daß sie alle Entwürfe selber kreiert, filzt und unter dem Motto „Lust auf’s Filzen?“ auch Kurse für Anfänger anbietet. Die Einführung in dieses uralte Handwerk dauert etwa acht Stunden und findet in ihrem Atelier in anregender Atmosphäre statt. Dabei kann man in Wolle schwelgen und aus den verschiedenen Farben auswählen und sein Werk je nach Geschmack zusammenstellen.
Die Workshops finden nach Absprache statt – und sind für zwei bis vier Personen buchbar.

In den Außenbereichen lockten Sonnenschein und sommerliche Temperaturen zum Verweilen und gemeinsamen Stricken – in den vielen gemütlichen Sitzgruppen genossen die Gäste Kaffee und leckeren Kuchen. Besonders angenehm fiel die Mischung der Besucher auf. Gäste, die eigentlich gekommen waren um Pflanzen und Gartenaccessoires zu erstehen, blieben auch von den schönen Angeboten an den Wollständen nicht unberührt und so entstand ein bunter Mix mit Liebhabern aus beiden Bereichen.

Die Organisatoren haben wirklich ganze Arbeit geleistet – Der Wollmarkt sprühte vor Freude und Wolllust, die Qualität der Aussteller wurde dem wunderschönen Ambiente gerecht, rundherum hörte man von Gästen und Ausstellern nur Lob: Das bunte Schaf ist ein Wollmarkt, den ich im nächsten Jahr ganz sicher wieder besuchen werde.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.